J. Römer KG
Hugenottisches Wein- und
Likörhaus seit 1838
Hafenplatz 15, 34385 Bad Karlshafen
Tel: 05672 - 331 | Email

Öffnungszeiten
Fr,Sa,So 15 – 18 Uhr, dazu nach individueller Vereinbarung sowie der Saison angepasst und auf Wunsch abends für Gruppen

Wanderungen mit Dorothe Römer
(fast) täglich rund um Bad Karlshafen
Weitere Infos

Während der Hafen-Baustelle ist das Weinhaus nur nach Terminvereinbarung geöffnet.

15. Juni 2018
Neue Göttinger Gruppe - Satire pur
weiter lesen

Bildermarkt 2014
Bildermarkt 2014

Mandolinenorchester Herkules-Ensemble Bildermarkt 2014
Mandolinenorchester Herkules-Ensemble beim Bildermarkt 2014

Margot Hainzl / Jens Großmann
Margot Hainzl / Jens Großmann

Bardic
Bardic (beim Hugenottenfest 2010)

Jean Pacalet
Jean Pacalet

Barbara Thalheim
Barbara Thalheim

Weinhaus Römer - Bad Karlshafen - Weinmuseum
Weinmuseum

Iontach - Irish Folk
Iontach

Weinhaus Römer - Bad Karlshafen - Weinmuseum
Weinmuseum

Bernhard Lassahn
Bernhard Lassahn

Weinhaus Römer - Bad Karlshafen - Weinmuseum
Weinmuseum

Kleinkunstbühne & weitere Veranstaltungen

Im Weinhaus Römer in Bad Karlshafen kann man viel erleben:
Kleinkunstabende und Kabarett mit Liederjan, Alan Taylor, Jens Kommnick, Stellmäcke, den MelanKomikern, Martin Hutchinson, Thomas Loefke, John Vaughan und vielen mehr, Bildermarkt am 1.-Mai-Wochende, Weinzelte zur Weserbeleuchtung Ende Juni, zum Marktschreierwettbewerb Mitte August und zur Langen Nacht der Poesie, Weihnachtsmarkt der Vereine am ersten Adventswochenende, Künstlertagung der Compagnie Poesie in der zweiten Januarhälfte, große und kleine Weinproben im Römer und ausgewählten Orten, geführte Wanderungen und vieles mehr.

Konzerte und Lesungen sind grau hinterlegt, Wanderungen grün.

Archiv und Presseberichte



Zu den Kleinkunstabenden wird Anmeldung empfohlen. Tel.: 05672 - 2081 oder pinot@weinhandlung-roemer.de

17.-19 Januar 2014
Öffentlich: 17.1.14
Jahrestagung Compagnie Poesie
E: 19.00h B: 19.30h Marie-Durand-Schule Bad Karlshafen
Lange Nacht der Poesie

[nach oben]
Das "Gipfeltreffen der Liedermacher" (Folker) geht ins neunte Jahr. Anders als bei der "Langen Nacht der Poesie" präsentieren hier die Tagungsteilnehmer ausschließlich Kostproben ihres Soloprogramms dem Publikum und ihren Kollegen. Dass dies in der Regel die Höhepunkte der einzelnen Kleinkunstabende sind, liegt nahe, ist aber wie der gesamte Programmablauf nicht vorgeschrieben. Wer auftritt, was zu sehen und zu hören ist entwickelt sich wenige Stunden vorher im ersten Meeting der Teilnehmer mit Compagniechef Manfred Hausin, der durch den Abend führt.

Angekündigt haben sich u.a.: Hannes Wader, Black, Mäuse, Joana, Liederjan, Duo Hin & Weg, Winfried Bornemann, Carsten Langner, Andreas Köpke, Philip Omlor, Duo Löwenterz, Schnaps im Silbersee, Michael Augustin, Klaus Irmscher, Timon Hoffmann, Olaf Stellmecke, Die MelanKomiker, Üze Oldenburg, Bömmes, Goly, Kurt Wünsch, Günter Hösl, Dorothe Römer und Manfred Hausin. Weitere Informationen
31. Januar 2014Paul Joses und Stephan Kießling
Paul Joses und Stephan Kießling

[nach oben]
Kleinkunstabend im Alten Lager, E: 19.30h B: 20.00h

Seit 1998 treten Paul und Stephan als Duo auf. Mit Stephan Kießling hat Paul Joses den passenden Mitmusiker und Freund gefunden. Durch sein einfühlsames und dynamisches Spiel auf Gitarren allermöglichen Bauart (akustisch, elektrisch und auch Dobro) und seiner zweiten Gesangsstimme werden die Songs sowohl musikalisch untermalt als auch solistisch akzentuiert. Live sind sie immer wieder ein Erlebnis. Neben der beeindruckenden musikalischen Darbietung der beiden Musiker, versteht es Paul ausserdem, im Konzert immer wieder, das Publikum durch "Erzählen" der Story der Lieder und sein zum Teil recht aussergewöhnliches Entertainment in seinen Bann zu ziehen. Homepage
8. Februar 2014Duo Hin und Weg
Duo Hin und Weg

[nach oben]
Ehemaliges Likörlager, E:19.30h B:20:00h

Besondere Kennzeichen: Spielfreude, Wortwitz und gute Stimmen mit Brigitte und Mackie. Alter und Jugend, Wind und Wetter, Mikro- und Makrokosmos, Frauenpolitik und Hirnforschung - nichts bleibt vor ihrem kritischen Blick verborgen und sie lieben es, ihrem geschätzen Publikum echte Orientierungshilfe im Wirrwar der lokalen und globalen Entwicklungen unserer Zeit zu geben. Dabei kommt ungewöhnliches Instrumentarium zum Einsatz (Abflussrohr, Epinette, Kaffeemühle, Lotusflöte, Matratzenpumpe, singender Säge etc.). Aber auch vertraute Musikinstrumente werden zur Erleichterung aller eingesetzt: Akkordeon, Ukulele, Klavier, Flöten (Brigitte), sowie Gitarre, Gitarre, Gitarre, Geige (Mackie). Homepage
14. Februar 2014Pete Alderton Band: Valentines Blues
Pete Alderton

[nach oben]
Kleinkunstabend im Alten Lager, E: 19.30h B: 20.00h

Blues at its best! Erleben Sie eine Reise durch das Mississippi Delta. Ein Blues-Quartett der Extraklasse begleitet Sie mit alten Melodien im neuen Gewand und vielseitigen Eigenkompositionen. Das Konzept des in Paderborn lebenden Briten Pete Alderton beinhaltet neben Singer-Songwriting, Blues- und Jazz-inspirierten Eigenkompositionen auch Hommagen an Robert Johnson und Willie Dixon. Bilder von Baumwollfeldern in Mississippi oder die Atmosphäre schummriger Clubs in Chicago tauchen auf. Eine markante Stimme, viel Gefühl und vor allem gut interpretierte Musik werden das Publikum immer wieder ins Blues-Delta abtreiben lassen. Homepage
22. Februar 2014Liederjan
Liederjan

[nach oben]
Ehemaliges Likörlager, E:19.30h B:20:00h

Was machen die drei eigentlich? Ist es Folk, Chanson, Kabarett, Comedy oder Dummtüch? Es ist ein bißchen von allem, vor allem aber typisch – Liederjan. Die drei haben ihr eigenes Genre erfunden. Mit Dutzenden Instrumenten von Tuba und Akkordeon über Bouzouki und Mandoline bis zum Saxophon, Singender Säge und Teufelsgeige begleiten sie ihre oft wortwitzgewaltigen Lieder. Homepage
28. Februar 2014Barbara Thalheim: Zwischenspiel
Barbara Thalheim

[nach oben]
Ehemaliges Likörlager, E:19.30h B:20:00h

Über 40 Jahren steht Barbara Thalheim nun auf der Bühne. In ihrem Künstlerleben gab es Höhen, Tiefen, Irrwege und Schicksalsschläge, Verletzungen und Triumphe. Sie ist von der Bühne abgetreten und wiedergekommen.

Damals wie heute waren es ihre engsten Kollegen, die sie zur Umkehr bewegen konnten – 1995 Jean Pacalet, der für 18 Jahre ihr Bühnenpartner und Arrangeur wurde. Als Pacalet 2011 nach kurzer Krankheit starb, zog sich Barbara Thalheim, wie schon mehrmals bei Schicksalsschlägen, von der Bühne zurück. Der Verlust des besten Freundes wog zu schwer.

Aktuell waren es die Musiker ihrer gemeinsamen Band, die Barbara Thalheim zu einem Neuanfang überredeten. Man traf sich, probte und probierte miteinander und eine neue Leichtigkeit stellte sich ein. Das Ergebnis ist die CD "Zwischenspiel"! Alte und neue Lieder, Live aufgenommen zeigen uns eine neue Barbara Thalheim. Der neue Sound ist jazziger, flüssiger und macht sie zur Frontfrau einer groovenden Performance, die die Zuschauer und Zuhörer von den Sitzen reißt! Sie säuselt, sie schmeichelt, sie brüllt, kreischt, haucht, ist pure Aggression und reinste Verliebtheit, wenn sie SINGT, die Thalheim! Dazu lässt ihre gereifte Stimme die Lieder auch atmosphärisch stärker wirken. So kraftvoll und entschlossen hat man die Künstlerin seit Jahren nicht mehr erlebt! Ein wirklich starkes "Comeback" mit Biss! Homepage
7. März 2014Jeanine Vahldiek Band
Jeanine Vahldiek Band

[nach oben]
Kleinkunstabend im Alten Lager, E: 19.30h B: 20.00h

Eins kann man gleich vorweg nehmen: Harfe, JA! Aber OHNE KLASSIK!! Wie soll das klingen?!? Frisch, rhythmisch, melodisch und schön... Auch wenn alles mit einer klassischen Ausbildung begann, ist der Sound der Jeanine Vahldiek Band eher dem Bereich Pop/Jazz/Rock zuzuordnen. Um ihren Platz im Leben zu finden, wanderte sie nach Australien aus und ist dort intensiver mit anderen Musikrichtungen in Berührung gekommen. Nach einem kleinen Abstecher nach China wurde sie inspiriert und ihre ersten eigenen Songs und Texte entstanden. Zurück in Deutschland, gründet sie 2010 ihre eigene Band und ist seitdem erfolgreich unterwegs, um ihre Songs bekannt zu machen. An ihrer Seite hat sie mit Steffen Haß einen sehr erfahrenen einfühlsamen Mitspieler gefunden. Er hat als Schlagzeuger bei diversen Bands, Theater- und Orchesterproduktionen gespielt. Mit ihrer exotischen Besetzung haben die Beiden einen ganz eigenen Sound entwickelt. Sie begeistern sowohl Publikum, wie Veranstalter und auch andere Musiker, was zur Folge hat, dass die Band ihre Besetzung weiterhin variiert und verfeinert. Homepage
14. März 2014Stellmäcke & Solo: Lieder und andere Gemeinheiten
Stellmäcke

[nach oben]
Kleinkunstabend im Alten Lager, E: 19.30h B: 20.00h

STELLMÄCKE ist vieles: Kabarettist, Musiker, Schauspieler und Poet. Seine Konzerte sind Ohrenkino mit pointiertem Witz und erstaunlichen Ideen. Mit berührender Stimme, absurden Geschichten und Wortspielereien besingt er aus immer wieder überraschender Perspektive den Zustand der Welt. STELLMÄCKE erzählt in einer unverwechselbaren musikalischen Melange aus Tango, Klezmer, Chanson, Rock und Jazz lebensnahe und todesnahe Lach- und Sachgeschichten aus dem Rest der Welt. Wer aber nicht mehr lachen kann, ist bei Stellmäckes Konzerten ebenso gut aufgehoben, denn hier darf endlich wieder öffentlich geweint werden. (Rote Nasen und Taschentücher sind wahlweise am Einlass gegen ein bemühtes Lächeln kostenfrei erhältlich). Homepage
21. März 2014Schnaps im Silbersee
Schnaps im Silbersee

[nach oben]
Ehemaliges Likörlager, E:19.30h B:20:00h

Worum geht’s? Natürlich um nicht weniger als gut geplante, allgemeine Welterrettung! Und zwar von vier Liedermachern, Liedermachings, Geschichtenerzählern, Sängern, Quatschmachern, Musikern, Träumern, Fragenstellern, Biertrinkern, Melancholikern, Begeisterere(re)rn, Rockern, Romantikern, Gutaussehern und einer davon, die statt Gitarre Bratsche spielt und sogar noch ein bisschen besser aussieht.

Alle vier können eigentlich alleine auftreten, tun das auch, spielen aber am liebsten durcheinander und vor allem miteinander. Schnaps im Silbersee sind sie, sobald wenigstens zwei im selben Raum oder in einem Luftradius von 500 Metern sind. Ausgelassenes Gegröle und anspruchsvollen Interpretationen stehen auf dem Programm, selten ohne fein zu deutende Zwischentöne, ziemlich unchristlich, aber warmherzig und immer in engem Kontakt mit dem Publikum. Musikalische Einflüsse sind neben kurzen Ausflügen zu Jazz, Blues, Punkrock, Mittelalter, Metall und Klassik vor allem der Fingerstyle und die folkloristischen Traditionen.
29. März 2014Stimmbänd: Urlaub – Auszeit - Katastrophenzeit


[nach oben]
Ehemaliges Likörlager, E:19.30h B:20:00h

das Quartett aus Hofgeismar - mit Katharina grote Lambers, Annette Karsten, Uwe Erbrath, Andreas Urbanczyk. Einfach mal raus aus Hektik und Einerlei des Alltags? Dann ist eine Auszeit live mit der Stimmbänd, der siebenköpfigen A-Capella-Gruppe aus dem Norden Hessens genau das Richtige. In 120 kurzweilige Minuten werden im Weinhaus Römer die Freuden der Sommerzeit samt diverser kalifornischer Träume beschworen, musikalische Fruchtsäfte gemixt, einmal um die Uhr herum gerockt, aber auch einschlägige Anregungen gegeben, wie man angesichts der üblichen Urlaubskatastrophen die Ruhe bewahrt. Auch das neue Krankheitsbild der ‚Urlaubsallergie’ wird vorgestellt und das ganze Programm mit kleinen kabarettistischen Einlagen gewürzt. Natürlich – wie immer - im typischen Stimmbänd-Sound.
5. April 2014Paul O'Brien
Paul O'Brien

[nach oben]
Kleinkunstabend im Alten Lager, E: 19.30h, B: 20.00h

Paul O'Brien ist ein Sänger, Songwriter und Instrumentalist mit der Gabe, direkt den emotionalen Kern seiner gesungenen Geschichten zur Sprache zu bringen und seine Zuhörer einzubeziehen. Als katholischer Ire wuchs er in England auf und verbrachte seine ersten zwanzig Musikerjahre damit, traditionelle irische Musik in Pubs, Folkclubs und auf Festivals zu spielen. 2004 wechselte er nach Kanada und begann dort, eigene Songs zu schreiben. "Er ist ein Zuhörer, der wahre Geschichten in die Sprache der Musik verwandelt", sagte Mike Scott (Ashby Folk Festival, UK) über ihn.
Weitere Information (PDF) | Homepage
25. April 2014Iontach
Liederjan

[nach oben]
Ehemaliges Likörlager, E:19.30h B:20:00h

"Iontach" ist irisch und heißt "wunderbar / hervorragend" und bisweilen auch "eigenartig / merkwürdig". Heimische und internationale Pressestimmen beschreiben die konzertante Musik der deutsch-irischen Formation jedoch eindeutig im erst genannten Sinne. Die Band besteht aus den drei renommierten Musikerpersönlichkeiten Siobhán Kennedy, Angelika Berns und Jens Kommnick, die sich vor sieben Jahren zu einem Trio zusammengetan haben.
Weitere Informationen | Homepage
1.-3. Mai 2014Bildermarkt und Frühjahresweinprobe
Bildermarkt in Bad Karlshafen

[nach oben]
Am Hafen, jeweils ab 11 Uhr

Seit mehr als 10 Jahren findet inzwischen der Bildermarkt im Frühling vor und im Weinhaus Römer statt. Zahlreiche Künstler und Kreative zeigen plein air ihre Werke, diskutieren und arbeiten gemeinsam. Unter Palmen genießen die Gäste das Montmartre-Gefühl in Hessens nördlichster und zugleich französischster Stadt. Ein Gläschen Frühlingswein, Liedermacherei, eine Boulepartie und Live-Musik lassen den Winter endgültig vergessen.

1. Mai nachmittags: Pete Alderton
3. Mai nachmittags: Herkules Ensemble (Mandolinenorchester)
2. Mai 2014Margot Hainzl / Jens Großmann: Nie wieder beige
Pömps

[nach oben]
Ehemaliges Likörlager, E:19.30h B:20:00h

"Ein Musikkabarett mit geraden und schrägen Tönen....." von Margot Hainzl begleitet von Jens Großmann. Kennen sie das Gesetz der Schwerkraft? Wenn du unten liegst, fällt alles auf dich drauf. ... und wie viel "Happy End" braucht der Mensch? Aber warum nicht einfach scheitern, wir fallen doch nur ins Leben. Lieder, Texte und Absurditäten, mal frech, mal melancholisch, mal widerborstig aber unwiderstehlich. Ein Programm über Sehnsucht, über das Leben im Allgemeinen und das Glück im Besonderen. Unterhaltsam, wenig Untiefen auslassend - und man spürt, dass das Frühlingserwachen zu jeder Jahreszeit stattfinden kann.

Nach vielen Teamerfahrungen nun auch zu zweit unterwegs. Margot Hainzl (Pömps) und Jens Großmann ([jens'n'frens], Urban Swing Workers) haben sich zusammengefunden, um Spaß zu haben und um ihr Publikum zu unterhalten, zu erschüttern oder einfach zum Lachen zu bringen. Mit Gesang, Akkordeon und anderen kleinen Schmankerln führen sie durch einen Abend, gefüllt mit Szenen, Texten, eigenen Liedern und Leihgaben von Kreisler, Randy Newmann, Jacques Brel oder Abba. Ein Programm, das vielleicht Lust macht auf mehr. Auf mehr Programm und mehr Komik im Leben.
Homepage
9. Mai 2014Meike Koester
Meike Koester

[nach oben]
Kleinkunstabend im Alten Lager, E: 19.30h, B: 20.00h

Meike Koester steht in der Tradition großer amerikanischer Singer/Songwriterinnen – "Seefahrerherz" (nach mehreren englischen Produktionen ihre neueste deutschsprachige CD) zeigt sie nun als große Persönlichkeit, die keine Schwierigkeit hat, auf Deutsch das fortzuführen, wofür sie schon mehr als 12 Jahre steht: "acoustic Rock-Pop with a groovy beat!". Natürlich gibt es sie noch: die einfühlsamen, filigranen, aber auch grooovebetonten Lieder zur akustischen Gitarre, für die der Name Meike Koester steht.
Homepage
21. Mai 2014Allan Taylor
Allan Taylor

[nach oben]
Kleinkunstabend im Alten Lager, E: 19.30h B: 20.00h

Seine Stimme erzeugt eine Gänsehaut...Allan Taylors Lieder sind mystisch, melancholisch und besitzen sehr viel Atmosphäre. Es ist einer der großen englischen Songwriter, dessen Lieder von Künstlern wie Alex Campbell, Hannes Wader, Faiport Convention oder Nana Mouskouri gesungen wurden. (Udo Hinz in der Zeitschrift "Akustik Gitarre", März 2004) Homepage
30. Mai 2014Anne Klinge
Anne Klinge

[nach oben]
Ehemaliges Likörlager, E:19.30h B:20:00h

Poetisches Theater mit Hand und Fuß....
"Anne Klinges Körperbeherrschung, ihr Charme und ihr Können sowie die überraschende Idee, mit den Füßen zu spielen, brachte das Publikum buchstäblich zum Toben..." (Süddeutsche Zeitung)

Faszination pur: buchstäblich mit Händen und Füßen - aber eben auch nur mit ihnen - bietet Anne Klinge dem Publikum ein außergewöhnliches Theatererlebnis. Da putzt und schminkt sich die Chansonette heraus, verliebt sich ein Paar mit augenzwinkernd-tragischem Ende, ein Hausmeister tanzt mit dem Schrubber Tango und verspeist anschließend formvollendet eine Fliege. Und wenn dann noch die Fußhausfrau einen Strip aufs Parkett legt, liegen ihr endgültig die Zuschauer zu Füßen. Eine Kompaktfassung von Gounod’s "Dr. F(a)ustus" endet ausnahmsweise glücklich und ist ein ungewöhnliches Opernhighlight. Man mag kaum glauben, wieviel Mimik und schauspielerisches Talent Füße an den Tag legen können...

"Wer glaubt, schon alles gesehen zu haben, was Kleinkunst zu bieten hat, der hat dieses Fußtheater noch nicht gesehen." (SZ) Homepage
13. Juni 2014ZebraSommerwind: Lieder, Instrumentals, Tanzfetzen
ZebraSommerwind

[nach oben]
Kleinkunstabend im Alten Lager, E: 19.30h B: 20.00h

Drei Stimmen - drei Akustikgitarren.
Thomas Kagermann, Urs Fuchs und Wolfram Cramer von Clausbruch - mehr scheint es in diesem besonderen Fall nicht zu brauchen für diesen ästhetischen Musikgenuss an neu aufgefassten deutschen Volksliedern und extrem schmissigen Tanzmedleys.
Weitere Informationen | Homepage
27. Juni 2014MelanKomiker: Männer to go
MelanKomiker - Liederkabarett

[nach oben]
Kleinkunstabend im Alten Lager, E: 19.30h, B: 20.00h

Als "Männer zum Mitnehmen" preisen sich in ihrem nagelneuen Programm die "MelanKomiker" Jürgen Denkewitz und Norman Daßler der Frauenwelt an. Dabei bieten sie für jeden Geschmack des weiblichen Geschmacks etwas: jung und gut durchblutet als auch reif und bekloppt, behaart und beharrlich, musikalisch sowie muskulös. Wobei beide an Letzterem noch arbeiten. Lieder, Wort-Witz, Albernheiten auf höchstem Niveau sowie manchmal einfach nur ein Sänger und ein Gitarrist, die nicht nur mitgenommen aussehen, sondern die frau sich heimlich mitnehmen möchte. Männer to go. Vom Umtausch nicht ausgeschlossen. Leider ohne Pfand... Dafür aber mit der Garantie für zwei Stunden abgedrehten Spaß! Homepage
19. Juli 2014Lange Nacht der Poesie - Musik-Satire-Comedy
Lange Nacht der Poesie

[nach oben]
Kleinkunstabend im Alten Lager, E: 19.30h B: 20.00h

Was der Schriftsteller Manfred Hausin, die Stimme Niedersachsens, vor zwei Dutzend Jahren als lockeren Zusammenschluss befreundeter Künstler ins Leben rief, ist inzwischen zu einem festen Bestandteil der Kulturszene geworden. Wo immer die Compagnie Poesie, ein buntes Völkchen von Musikern, Puppenspielern, Poeten, Varietekünstlern, Kabarettisten und Schauspielern auftritt, hinterlässt sie ein begeistertes Publikum. Das gut vierstündige Programm am Samstag, 19. Juli ab 19.30 Uhr im Kursaal Bad Karlshafen, garantiert Unterhaltung vom Feinsten und bietet ein Feuerwerk an Witz und Wahnsinn. Das künstlerische Spektrum erstreckt sich dabei von purer Poesie über Satire und Kabarett bis hin zur Akrobatik und hervorragender Musik. Karten zur Langen Nacht der Poesie gibt es im Vorverkauf in der Kur- und Touristik-Information Bad Karlshafen im Rathaus, T.: 05672 – 999923
Weitere Informationen | Homepage
29. August 2014Mathew James White
MelanKomiker - Mathew James White

[nach oben]
Kleinkunstabend im Alten Lager, E: 19.30h, B: 20.00h

Der gebürtige Neuseeländer und Neuberliner wird aufgrund seines Repertoires voller eingängig chilliger und mitunter auch funky Melodien oft mit der Musik von Crowded House, Jack Johnson & Elliot Smith verglichen. Zu Beginn seiner Karriere, damals noch in seiner Heimatstadt Hamilton, Neusseland, verbrachte Mathew die meiste Zeit damit Cover Gigs mit seiner zu Schulzeiten gegründeten Band zu spielen, sowie klassischen Gitarrenvorträgen im starken Kontrast dazu. Schon bald nach Abschluss der Schule wagte er den Schritt über den Ozean hin zum Nachbarland Australien, wo er die nächsten zehn Jahre bleiben sollte und sich mit zahlreichen Bands über Wasser hielt. 1999 war es für Mathew an der Zeit nach Europa, genauer gesagt nach London zu ziehen, wo er innerhalb der nächsten 6 Jahre verschiedene musikalische Beziehungen knüpfen konnte. Homepage
1. September 2014Abendwanderung zur Hessenkanzel
Wanderung

[nach oben]
Treffpunkt: 19.00h, Frau Römer erwartet Sie im Foyer des Carolinums

Hoch über dem Diemeltal gewährt dieser versteckte Aussichtspunkt eine großartige Aussicht über die Krukenburg weit, weit nach Süden. Sie wandern mit Frau Römer zunächst zum Herbert-Mager-Weg, der mit mäßiger Steigung die Höhe des Fernsehturms erreicht. Auf dem Diemelhöhenweg, vorbei an den nummerierten nordhessischen Ameisenhügeln, führt die kleine Wanderung ohne weitere Steigungen zur Hessenkanzel. Zurück geht es am Eisenbahnerheim und geheimnisvollen Villen auf direktem Wege hinunter zum Hafenbecken. Ca. 4 km.

Anmeldung an der Rezeption bis 11.00 Uhr. T. 0 56 72 – 1810
(5,-/P, Ermäßigung mit Kurkarte)
3. September 2014Dorothe Römer Lesung "Ein fröhlich Gemüt und edler Wein"
Weinprobe

[nach oben]
Treffpunkt: 19.00h, Frau Römer erwartet Sie im Foyer des Carolinums

Humorvolle Kurzgeschichten von und mit Frau Römer im Gewölbe des Hugenottischen Weinhauses: Wie beim Wein, wo von versteckten Aromen, vom Schmecken, vom Wirkenlassen und Nuancierungen, die erkannt sein wollen, die Rede sein kann, so ist es auch mit diesem keinesfalls trockenen Buch. Wenn es nicht despektierlich wäre, käme einem dabei "leicht süffig" als Adjektiv entgegen. Historische Erläuterungen, die ohne, umso mehr aber mit einem Schluck guten Weines genossen werden können. Vom Wein, dessen Wirkung, ebenfalls dessen Auswirkungen ist zu lesen. Stets schelmisch, immer auch mit dem Blick von außen, vom schmunzelnden Beobachter gesehen. Wie nebenbei hört man Erfahrenswertes, wie selbst erlebt, zumindest aber bekannt vorkommend, bleiben einem die anekdotischen Erlebnisse in Erinnerung. Beachten Sie bei der Wahl Ihrer Kleidung den Weinkeller. Verlagsflyer zum Buch (PDF)

Anmeldung an der Rezeption bis 11.00 Uhr. T. 0 56 72 – 1810
(5,-/P, Ermäßigung mit Kurkarte)
4. September 2014Abendspaziergang mit Frau Römer
Kellerhals

[nach oben]
Treffpunkt: 18.30h, Frau Römer erwartet Sie im Foyer des Carolinums

Leben und arbeiten im hochdenkmalgeschützten Bereich
Frau Römer spaziert mit Ihnen durch die denkmalgeschützte Hugenottenstadt und lenkt dabei Ihr Augenmerk auf alteingesessene Gewerbetriebe. Sie erfahren etwas über die Herausforderungen für Bewohner und Geschäfte und die teilweise unkonventionelle und phantasievollen Lösungen der Nordhessen.

Anmeldung bis 11.00 Uhr an der Rezeption. T. 0 56 72 – 1810
(5,-/P, Ermäßigung mit Kurkarte)
6. September 2014Erwanderte Heimatkunde und Nostalgie
Carlsplatz

[nach oben]
Treffpunkt: 13.30h, Frau Römer erwartet Sie im Foyer des Carolinums

Wandern Sie mit Frau Römer über den Hugenottenturm auf das Hersteller Feld und besuchen Sie das beliebte Bauernhofcafé Erlenhof. Hier gibt es Kaffee und hausgemachten Kuchen. Im Bauernhofmuseum können Sie Heimatkunde und Nostalgie erleben und wieder entdecken. Rund 200 originale Exponate dokumentieren bäuerliches Leben und zeigen, wie die zunehmende Technisierung nicht nur Pferde- und Ochsengespanne, sondern auch den Menschen verdrängte. Zurück wandern Sie über das Heerlager Karls des Großen zum Kaiserstein und überqueren an der Farbmühle die Diemel. Bitte tragen Sie geeignetes Schuhwerk. Ca. 10 km.

Anmeldung an der Rezeption bis 11.00 h. T. 0 56 72 – 1810
(5,-/P, Ermäßigung mit Kurkarte)
12. September 2014Philip Omlor
Philip Omlor

[nach oben]
Kleinkunstabend im Alten Lager, E: 19.30h B: 20.00h

"Zuhause Unterwegs" - mitreißende Deutsch-Folkrock-One-Man-Show
Philip Omlor ist Chansonier und Geschichtenerzähler, ein rastloser Berichterstatter vom Straßenrand des Lebens. Aber vor allem ist er live eine absolut unschlagbare, mitreißende "Deutsch-Folk-Rock-One-Man-Show"! In seinen Liedern und Geschichten nimmt er sein Publikum mit auf eine rasante Reise von Nirgendwo nach Irgendwo, wo es nicht so sehr darauf ankommt "wo wir sind" - denn "irgendwo wird schon Zuhause sein!" Homepage
14. September 2014Kleine Wanderung über den Galerieweg
Plateau

[nach oben]
Treffpunkt: 16.00h, Frau Römer erwartet Sie im Foyer des Carolinums

Nach dem unvermeidlichen Aufstieg über den Ehlweg erreichen Sie das Plateau. Hoch über Bad Karlshafen mit traumhaften Ausblicken über die Weser und die Warburger Börde führt der Galerieweg am Rand der Sieburg entlang. Hier können Sie Fotos vom Hugenottenturm und dem Sängertempel aus ungeahnter Perspektive schießen. Geradewegs über die Hochebene, entlang der geheimnisvollen Sümpfe über Wiesenwege und durch den Wald führt der Rückweg zum Brandenberg. Bitte tragen Sie Wanderschuhe und lange Hosen. Bei warmem Wetter raten wir Ihnen, eine Wasserflasche mitzunehmen. Ca. 5 Km.

Anmeldung an der Rezeption bis 11.00 h. T. 0 56 72 – 1810
(5,-/P, Ermäßigung mit Kurkarte)
15. September 2014Die verborgenen Schätze
Abendstimmung

[nach oben]
Treffpunkt: 18.30h, Frau Römer erwartet Sie im Foyer des Carolinums

Die Hugenottenstadt Bad Karlshafen
Wer war zuerst da? Die Hugenotten oder das Weserstädtchen? Warum wollte Landgraf Carl zu Hessen eine Hafenstadt an der Weser bauen? Was wurde aus dem Kanal? Wer entdeckte das weiße Gold? Entdecken Sie mit Frau Römer die Besonderheiten der barocken Planstadt. Ein Spaziergang in der Ebene. Barrierefrei. Bitte tragen Sie warme Kleidung.

Anmeldung an der Rezeption bis 11.00 h. T. 0 56 72 – 1810
(5,-/P, Ermäßigung mit Kurkarte)
17. September 2014Märchenwanderung mit Frau Römer
Diemel

[nach oben]
Treffpunkt: 18.30h, Frau Römer erwartet Sie im Foyer des Carolinums

In der "blauen Stunde" spazieren Sie am Diemelufer entlang und begegnen Kohle und Bohne, hören von Blutwurst und Leberwurst, dem süßen Brei und vielen anderen Grimm’schen "Märchen aus erster Hand". Am Rande des original Märchenwaldes führt der Rückweg nach Bad Karlshafen. Ca. 5 km, keine nennenswerte Steigung.

Anmeldung an der Rezeption bis 11.00 h. T. 0 56 72 – 1810
(5,-/P, Ermäßigung mit Kurkarte)
18. September 2014Hugenottenkind - Lesung mit Dorothe Römer
Dorothe Römer

[nach oben]
Treffpunkt: 19.00h, im Café des Carolinums

Vor über 300 Jahren flohen hunderttausende evangelische Christen vor dem intoleranten Regime des französischen Sonnenkönigs. Besonders protestantische Fürstentümer in Deutschland freuten sich über diese hochgebildeten Einwanderer. Sie beeinflussten maßgeblich die deutsche Kultur und Sprache. Dorothe Römer, selbst ein Hugenottenkind, berichtet auf unterhaltsame Weise von den Spuren der Hugenotten und Waldenser, in Deutschland. Besonderes Augenmerk wird dabei auf die Hugenottenstadt Bad Karlshafen und das Weserbergland gelegt.

Anmeldung an der Rezeption bis 11.00 h. T. 0 56 72 – 1810
(5,-/P, Ermäßigung mit Kurkarte)
19. September 2014Spielraum-Theater - Schöner älter werden mit den Brüdern Grimm
Gebrüder Grimm

[nach oben]
Ehemaliges Likörlager, E:19.30h B:20:00h

Im urigen hugenottischen Weinhaus Römer am historischen Hafen. Ein Erlebnis. Und dazu vom besten Wein und die schön-schaurigen Märchen. Ein Muss! Jacob Grimm hat in seiner "Rede über das Alter" alle Vorzüge erarbeitet. Und Wilhelm erzählt Ihnen, wie Sie sich "jungglühn". Die Märchenbrüder des Spielraumtheaters sind Stefan Becker als Wilhelm und Carlo Ghirardelli als Jacob Grimm. Launig und informativ. In jedem Programm warten die beiden mit anderen Details aus ihrem Leben auf und rezitieren auf unnachahmliche Weise. Garniert mit den passenden, oftmals hintergründigen und bösen Märchen. Homepage
20. September 2014Morgenwanderung zum Hugenottenturm
Hugenottenturm

[nach oben]
Treffpunkt: 10.00h, Frau Römer erwartet Sie im Foyer des Carolinums

"Was ist das für eine Burg?" Diese Frage bekommt Frau Römer täglich gestellt. Wandern Sie mit Frau Römer zum Hugenottenturm und hören Sie die Geschichten von der Kuh im Bett, der Juchhee und der hugenottischen Kaufmannsfamilie Davin. Bitte tragen Sie wandergeeignete Schuhe und nehmen Sie eine Wasserflasche mit. Ca. 2 km, zum Teil ansteigender Pfad.

Anmeldung an der Rezeption bis 19.9. um 11.00 h. T. 0 56 72 – 1810
(5,-/P, Ermäßigung mit Kurkarte)
20. September 2014Parissa Bouas & Carl Cleves
Parissa Bouas & Carl Cleves

[nach oben]
Kleinkunstabend im Alten Lager, E: 19.30h B: 20.00h

Seit über 20 Jahren tourt Parissa als Sängerin und Songwriterin durch Australien, Brasilien und Europa. Ihr Musikpalette und Passion für Folk- und Weltmusik ist grenzenlos. Carl Cleves ist Flämischer Songwriter und Gitarrist, Ethnomusiker und Reisender. Zusammen sind sie The Hottentots. Homepage
21. September 2014Wanderung über den Burgberg zur Krukenburg
Krukenburg

[nach oben]
Treffpunkt: 13.30h, Frau Römer erwartet Sie im Foyer des Carolinums

Frau Römer wandert mit Ihnen durch die Wiesen der Diemelhöhe und führt Sie durch die Anlage der Krukenburg. Der erste Bau auf dem Krukenberg war eine hölzerne Taufkirche, die Johannes dem Täufer gewidmet wurde. Sie entstand im Jahre 1126, als Helmarshausen noch „Helmerateshusa“ genannt wurde. Kaum 100 Jahre später baute man um diese herum eine ebenso ungewöhnliche Befestigungsanlage - die Krukenburg. Nach der Burgbesichtigung wird eine Kaffeepause eingelegt. Der kurze Rückweg führt anschließend den wildromantischen Weg am Kuhberg hinunter. Bitte achten Sie auf wandergerechtes Schuhwerk. Ca. 5 km. Der Eintritt zur Burganlage kostet ca. 1,00 Euro.

Anmeldung an der Rezeption bis 11.00 h. T. 0 56 72 – 1810
(5,-/P, Ermäßigung mit Kurkarte)
24. September 2014Die verborgenen Schätze der Hugenottenstadt
Hotel Zum Schwan

[nach oben]
Treffpunkt: 19.00h, Frau Römer erwartet Sie im Foyer des Carolinums

Das Hotel zum Schwan
Heute besichtigen Sie mit Frau Römer das Hotel zum Schwan, das im vorigen Jahrhundert zu den besten Häusern Deutschlands gehörte. Als Kind einer alteingesessenen Bad Karlshafener Familie erzählt Frau Römer Historisches und Anekdoten aus der großen Vergangenheit dieses Hotels. Es besteht die Möglichkeit, im Hotel etwas zu trinken.

Anmeldung an der Rezeption bis 11.00 h. T. 0 56 72 – 1810
(5,-/P, Ermäßigung mit Kurkarte)
25. September 2014Stadtspaziergang am Wasser entlang
Kanal

[nach oben]
Treffpunkt: 18.30h, Frau Römer erwartet Sie im Foyer des Carolinums

Der geheimnisvolle Sabatje-Fluß, die Wassermühle, der unvollendete Kanal des Landgrafen, Hessische Soldaten im Hafen, die Schlagd und die Affeninsel auf dem Meere: Erkunden Sie mit Dorothe Römer die Wasserläufe der Hafenstadt. Ein Spaziergang in der Ebene.

Anmeldung an der Rezeption bis 11.00 h. T. 0 56 72 – 1810
(5,-/P, Ermäßigung mit Kurkarte)
26. September 2014Schirasades Nächte
Nacht

[nach oben]
Treffpunkt: 19.00h, Frau Römer erwartet Sie im Café des Carolinums

Liebes- und Wundergeschichten aus 1001 Nacht
Dorothe Römer entführt Sie in die bunte Welt des Morgenlandes. Anders als die bezaubernde, listige Schirasade wird Frau Römer Ihnen die orientalischen Geschichten bis zu Ende erzählen.

Anmeldung an der Rezeption bis 11.00 h. T. 0 56 72 – 1810
(5,-/P, Ermäßigung mit Kurkarte)
27. September 2014Wandern Sie mit Dorothe Römer zum "Weser-Skywalk"
Skywalk

[nach oben]
Treffpunkt: 09.00h, Frau Römer erwartet Sie im Foyer des Carolinums

Hoch über der Weser schwebt auf den Hannover’schen Klippen die Aussichtsplattform. Ein großartiger Ausblick von Bad Karlshafen bis nach Beverungen belohnt für den Aufstieg auf ca. 180 Meter Höhe. Bitte tragen Sie Wanderschuhe und nehmen eine Wasserflasche mit. Eine Kaffeepause wird eingelegt. Ca. 7 km.

Anmeldung an der Rezeption bis 26.9. um 11.00 h. T. 0 56 72 – 1810
(5,-/P, Ermäßigung mit Kurkarte)
27. September 2014Timon Hoffmann
Timon Hoffmann

[nach oben]
Kleinkunstabend im Alten Lager, E: 19.30h, B: 20.00h

Beeinflusst durch Größen wie Ulrich Roski, Werner Lämmerhirt und Hannes Wader hat er sein eigenes Liedermacherprogramm entwickelt: Lachen ist garantiert und Nachdenken garantiert nicht verboten, denn Timon hat die Gabe, das Komische im Alltäglichen zu erkennen und pointiert zu beschreiben. Mit Wortwitz, geschulter Stimme und virtuosem Gitarrenspiel widmet er sich Themen von A wie Alkohol bis Z wie Zölibat. Kurzum – er stellt sich unerschrocken den ernsthaften Fragen des Lebens und gibt Antworten auf Fragen, die bisher noch keiner gestellt hat. Homepage
28. September 2014Wanderung auf dem Hugenotten- und Waldenserpfad
Hugenottenpfad

[nach oben]
Treffpunkt: 13.30h, Frau Römer erwartet Sie im Foyer des Carolinums

Bad Karlshafen ist das Ziel dieses internationalen Kultur-Fernwanderweges, der seinen Anfang im südfranzösischen Poet Laval nimmt. Vorbei an der Himmelsleiter führt Sie Frau Römer auf halber Höhe des Weserhanges bis zu den Franzosenwiesen bei Waldesruh. Weiter geht es durch ein kleines Tal hinauf auf die Sieburg, mitten in den Märchenwald. Ob Sie weißen Hirschen, schwarzen Schwänen oder Luchsen begegnen? Wer weiß – in der kaum berührten Natur des Reinhardswaldes ist all das möglich. Ca. 11 km. Der größte Teil des Weges verläuft ohne Steigung. Bitte achten Sie auf wandergeeignetes Schuhwerk.

Anmeldung an der Rezeption bis 11.00 h. T. 0 56 72 – 1810
(5,-/P, Ermäßigung mit Kurkarte)
29. September 2014Abendspaziergang mit Frau Römer
Kellerhals

[nach oben]
Treffpunkt: 18.30h, Frau Römer erwartet Sie im Foyer des Carolinums

Leben und arbeiten im hochdenkmalgeschützten Bereich
Frau Römer spaziert mit Ihnen durch die denkmalgeschützte Hugenottenstadt und lenkt dabei Ihr Augenmerk auf alteingesessene Gewerbetriebe. Sie erfahren etwas über die Herausforderungen für Bewohner und Geschäfte und die teilweise unkonventionelle und phantasievollen Lösungen der Nordhessen.

Anmeldung bis 11.00 Uhr an der Rezeption. T. 0 56 72 – 1810
(5,-/P, Ermäßigung mit Kurkarte)
2. Oktober 2014Christian Haase - Deutsch-Rock
Christian Haase - Deutsch-Rock

[nach oben]
Kleinkunstabend im Alten Lager, E: 19.30h, B: 20.00h

Hartnäckig nennt er sich Liedermacher. Trotz dieser scheinbar staubverkrusteten Bezeichnung ist Christian Haase keiner, der den Zeigefinger in die Höhe hebt. Seine Lieder belehren nicht. Sie zeigen auf und machen sich breit; vorgetragen mit einer ursympathischen Nonchalanz. Er versteht sich als Unterhalter. Aber Unterhaltungsmusik macht er nicht. Er bringt sein Publikum zum Lachen und ist kein Comedian. Er ist kein Weltschmerzsänger, bringt aber doch zum Nachdenken. Haase ist Geschichtenerzähler. Homepage
3. Oktober 2014Wandern Sie mit Frau Römer zum Lug ins Land
Berg und Tal

[nach oben]
Treffpunkt: 13.30h, Frau Römer erwartet Sie im Foyer des Carolinums

Dieser Aussichtspunkt mit herrlichem Blick auf das Tal der Oberweser liegt etwas versteckt im Wald über den Steilhängen. Der Weg dorthin führt über einen romantischen Wanderpfad mit anfänglicher Steigung hinauf in den Hochwald. Von der Sohnrey-Höhe wird man mit einem der besten Ausblicke im Weserbergland belohnt. An der Schutzhütte am Lug ins Land wird pausiert. Frau Römer berichtet Ihnen während der Wanderung von Wilddieben und dem Alltag der Menschen in den Sollingdörfern während der vergangenen Jahrhunderte. Bitte tragen Sie Wanderschuhe, lange Hosen und bringen eine Wasserflasche mit. Ca. 9 km.

Anmeldung bis 11.00 Uhr an der Rezeption. T. 0 56 72 – 1810
(5,-/P, Ermäßigung mit Kurkarte)
4. Oktober 2014Wanderung über den Burgberg zur Krukenburg
Krukenburg

[nach oben]
Treffpunkt: 13.30h, Frau Römer erwartet Sie im Foyer des Carolinums

Frau Römer wandert mit Ihnen durch die Wiesen der Diemelhöhe und führt Sie durch die Anlage der Krukenburg. Der erste Bau auf dem Krukenberg war eine hölzerne Taufkirche, die Johannes dem Täufer gewidmet wurde. Sie entstand im Jahre 1126, als Helmarshausen noch „Helmerateshusa“ genannt wurde. Kaum 100 Jahre später baute man um diese herum eine ebenso ungewöhnliche Befestigungsanlage - die Krukenburg. Nach der Burgbesichtigung wird eine Kaffeepause eingelegt. Der kurze Rückweg führt anschließend den wildromantischen Weg am Kuhberg hinunter. Bitte achten Sie auf wandergerechtes Schuhwerk. Ca. 5 km. Der Eintritt zur Burganlage kostet ca. 1,00 Euro.

Anmeldung an der Rezeption bis 11.00 h. T. 0 56 72 – 1810
(5,-/P, Ermäßigung mit Kurkarte)
6. Oktober 2014Die verborgenen Schätze der Hugenottenstadt
Hotel Zum Schwan

[nach oben]
Treffpunkt: 19.00h, Frau Römer erwartet Sie im Foyer des Carolinums

Das Hotel zum Schwan
Heute besichtigen Sie mit Frau Römer das Hotel zum Schwan, das im vorigen Jahrhundert zu den besten Häusern Deutschlands gehörte. Als Kind einer alteingesessenen Bad Karlshafener Familie erzählt Frau Römer Historisches und Anekdoten aus der großen Vergangenheit dieses Hotels. Es besteht die Möglichkeit, im Hotel etwas zu trinken.

Anmeldung an der Rezeption bis 11.00 h. T. 0 56 72 – 1810
(5,-/P, Ermäßigung mit Kurkarte)
8. Oktober 2014Dorothe Römer Lesung "Ein fröhlich Gemüt und edler Wein"
Weinprobe

[nach oben]
Treffpunkt: 19.00h, Frau Römer erwartet Sie im Foyer des Carolinums

Humorvolle Kurzgeschichten von und mit Frau Römer im Gewölbe des Hugenottischen Weinhauses: Wie beim Wein, wo von versteckten Aromen, vom Schmecken, vom Wirkenlassen und Nuancierungen, die erkannt sein wollen, die Rede sein kann, so ist es auch mit diesem keinesfalls trockenen Buch. Wenn es nicht despektierlich wäre, käme einem dabei "leicht süffig" als Adjektiv entgegen. Historische Erläuterungen, die ohne, umso mehr aber mit einem Schluck guten Weines genossen werden können. Vom Wein, dessen Wirkung, ebenfalls dessen Auswirkungen ist zu lesen. Stets schelmisch, immer auch mit dem Blick von außen, vom schmunzelnden Beobachter gesehen. Wie nebenbei hört man Erfahrenswertes, wie selbst erlebt, zumindest aber bekannt vorkommend, bleiben einem die anekdotischen Erlebnisse in Erinnerung. Beachten Sie bei der Wahl Ihrer Kleidung den Weinkeller. Das Gewölbe ist barrierearm. Zum WC führt eine Treppe hinauf. Verlagsflyer zum Buch (PDF)

Anmeldung an der Rezeption bis 11.00 Uhr. T. 0 56 72 – 1810
(5,-/P, Ermäßigung mit Kurkarte)
9. Oktober 2014Die verborgenen Schätze
Abendstimmung

[nach oben]
Treffpunkt: 18.30h, Frau Römer erwartet Sie im Foyer des Carolinums

Die Hugenottenstadt Bad Karlshafen
Wer war zuerst da? Die Hugenotten oder das Weserstädtchen? Warum wollte Landgraf Carl zu Hessen eine Hafenstadt an der Weser bauen? Was wurde aus dem Kanal? Wer entdeckte das weiße Gold? Entdecken Sie mit Frau Römer die Besonderheiten der barocken Planstadt. Ein Spaziergang in der Ebene. Barrierefrei. Bitte tragen Sie warme Kleidung.

Anmeldung an der Rezeption bis 11.00 h. T. 0 56 72 – 1810
(5,-/P, Ermäßigung mit Kurkarte)
11. Oktober 2014Morgenwanderung zum Hugenottenturm
Hugenottenturm

[nach oben]
Treffpunkt: 10.00h, Frau Römer erwartet Sie im Foyer des Carolinums

"Was ist das für eine Burg?" Diese Frage bekommt Frau Römer täglich gestellt. Wandern Sie mit Frau Römer zum Hugenottenturm und hören Sie die Geschichten von der Kuh im Bett, der Juchhee und der hugenottischen Kaufmannsfamilie Davin. Bitte tragen Sie wandergeeignete Schuhe und nehmen Sie eine Wasserflasche mit. Ca. 2 km, zum Teil ansteigender Pfad.

Anmeldung an der Rezeption bis Freitag 11.00 h. T. 0 56 72 – 1810
(5,-/P, Ermäßigung mit Kurkarte)
12. Oktober 2014Wandern Sie mit Dorothe Römer zum "Weser-Skywalk"
Skywalk

[nach oben]
Treffpunkt: 09.00h, Frau Römer erwartet Sie im Foyer des Carolinums

Hoch über der Weser schwebt auf den Hannover’schen Klippen die Aussichtsplattform. Ein großartiger Ausblick von Bad Karlshafen bis nach Beverungen belohnt für den Aufstieg auf ca. 180 Meter Höhe. Bitte tragen Sie Wanderschuhe und nehmen eine Wasserflasche mit. Eine Kaffeepause wird eingelegt. Ca. 7 km.

Anmeldung an der Rezeption bis Samstag 11.00 h. T. 0 56 72 – 1810
(5,-/P, Ermäßigung mit Kurkarte)
15. Oktober 2014Stadtspaziergang am Wasser entlang
Kanal

[nach oben]
Treffpunkt: 18.30h, Frau Römer erwartet Sie im Foyer des Carolinums

Der geheimnisvolle Sabatje-Fluß, die Wassermühle, der unvollendete Kanal des Landgrafen, Hessische Soldaten im Hafen, die Schlagd und die Affeninsel auf dem Meere: Erkunden Sie mit Dorothe Römer die Wasserläufe der Hafenstadt. Ein Spaziergang in der Ebene.

Anmeldung an der Rezeption bis 11.00 h. T. 0 56 72 – 1810
(5,-/P, Ermäßigung mit Kurkarte)
16. Oktober 2014Hugenottenkind - Lesung mit Dorothe Römer
Dorothe Römer

[nach oben]
Treffpunkt: 19.00h, im Café des Carolinums

Vor über 300 Jahren flohen hunderttausende evangelische Christen vor dem intoleranten Regime des französischen Sonnenkönigs. Besonders protestantische Fürstentümer in Deutschland freuten sich über diese hochgebildeten Einwanderer. Sie beeinflussten maßgeblich die deutsche Kultur und Sprache. Dorothe Römer, selbst ein Hugenottenkind, berichtet auf unterhaltsame Weise von den Spuren der Hugenotten und Waldenser, in Deutschland. Besonderes Augenmerk wird dabei auf die Hugenottenstadt Bad Karlshafen und das Weserbergland gelegt.

Anmeldung an der Rezeption bis 11.00 h. T. 0 56 72 – 1810
(5,-/P, Ermäßigung mit Kurkarte)
18. OktoberFischerfest
Hafenbecken Bad Karlshafen

[nach oben]
am Hafenbecken in Bad Karlshafen ab 14h

Am Hafenbecken wird ein Fischerdorf aufgebaut, der Hunger wird mit Fischspezialitäten gestillt, ein Shanty-Chor singt, dazu gehört ein Weinstand, für den das Weinhaus Römer den Wein liefert und der von der Werbegemeinschaft betrieben wird. Abends ist der Gewölbekeller geöffnet, dort finden moderierte Weinproben statt.
19. Oktober 2014Wanderung über den Burgberg zur Krukenburg
Krukenburg

[nach oben]
Treffpunkt: 13.30h, Frau Römer erwartet Sie im Foyer des Carolinums

Frau Römer wandert mit Ihnen durch die Wiesen der Diemelhöhe und führt Sie durch die Anlage der Krukenburg. Der erste Bau auf dem Krukenberg war eine hölzerne Taufkirche, die Johannes dem Täufer gewidmet wurde. Sie entstand im Jahre 1126, als Helmarshausen noch „Helmerateshusa“ genannt wurde. Kaum 100 Jahre später baute man um diese herum eine ebenso ungewöhnliche Befestigungsanlage - die Krukenburg. Nach der Burgbesichtigung wird eine Kaffeepause eingelegt. Der kurze Rückweg führt anschließend den wildromantischen Weg am Kuhberg hinunter. Bitte achten Sie auf wandergerechtes Schuhwerk. Ca. 5 km. Der Eintritt zur Burganlage kostet ca. 1,00 Euro.

Anmeldung an der Rezeption bis 11.00 h. T. 0 56 72 – 1810
(5,-/P, Ermäßigung mit Kurkarte)
22. Oktober 2014Abendspaziergang mit Frau Römer
Kellerhals

[nach oben]
Treffpunkt: 18.30h, Frau Römer erwartet Sie im Foyer des Carolinums

Leben und arbeiten im hochdenkmalgeschützten Bereich
Frau Römer spaziert mit Ihnen durch die denkmalgeschützte Hugenottenstadt und lenkt dabei Ihr Augenmerk auf alteingesessene Gewerbetriebe. Sie erfahren etwas über die Herausforderungen für Bewohner und Geschäfte und die teilweise unkonventionelle und phantasievollen Lösungen der Nordhessen.

Anmeldung bis 11.00 Uhr an der Rezeption. T. 0 56 72 – 1810
(5,-/P, Ermäßigung mit Kurkarte)
23. Oktober 2014Schirasades Nächte
Nacht

[nach oben]
Treffpunkt: 19.00h, Frau Römer erwartet Sie im Café des Carolinums

Liebes- und Wundergeschichten aus 1001 Nacht
Dorothe Römer entführt Sie in die bunte Welt des Morgenlandes. Anders als die bezaubernde, listige Schirasade wird Frau Römer Ihnen die orientalischen Geschichten bis zu Ende erzählen.

Anmeldung an der Rezeption bis 11.00 h. T. 0 56 72 – 1810
(5,-/P, Ermäßigung mit Kurkarte)
25./26. OktoberHerbstcocktail - Weinverkostung
Dorothe Römer

[nach oben]
Schloss Wehrden, 10 - 18h

Der überregional bekannte "Herbst-Cocktail" auf Schloss Wehrden, verspricht eine interessante und spannende Cocktail-Mixtur aus hochwertigen, schönen und ausgefallenen Dingen ländlicher Lebensart. Liebevoll dekorierte Stände mit exklusiven Wohnaccessoires, Schmuck, Silber, Porzellan, Stoffe, elegante und ländliche Mode für Damen, Herren und Kinder, aber auch Wein und kulinarische Köstlichkeiten erwarten Sie in dem einmaligen Ambiente von Schloss Wehrden und seinen Nebengebäuden. Schloss Wehrden erreichen Sie leicht über die B 83 zwischen Beverungen und Höxter oder sehr bequem mit der Oberweser-Bahn aus Richtung Göttingen oder Ottbergen
Weitere Information
27. Oktober 2014Thomas Loefke und Máire Breatnach
Thomas Loefke und Máire Breatnach

[nach oben]
Kleinkunstabend im Alten Lager, E: 19.30h, B: 20.00h

In ihrem Duo-Programm spielen Máire and Thomas originale Kompositionen mit tiefen Irischen Wurzeln. Fiddle and Harfe verbinden sich zu beeindruckenden Klanglandschaften voll emotionaler Energie, kreativen Spannung und purer Schönheit. Homepage
29. Oktober 2014Die verborgenen Schätze
Abendstimmung

[nach oben]
Treffpunkt: 18.30h, Frau Römer erwartet Sie im Foyer des Carolinums

Die Hugenottenstadt Bad Karlshafen
Wer war zuerst da? Die Hugenotten oder das Weserstädtchen? Warum wollte Landgraf Carl zu Hessen eine Hafenstadt an der Weser bauen? Was wurde aus dem Kanal? Wer entdeckte das weiße Gold? Entdecken Sie mit Frau Römer die Besonderheiten der barocken Planstadt. Ein Spaziergang in der Ebene. Barrierefrei. Bitte tragen Sie warme Kleidung.

Anmeldung an der Rezeption bis 11.00 h. T. 0 56 72 – 1810
(5,-/P, Ermäßigung mit Kurkarte)
30. Oktober 2014Märchenwanderung mit Frau Römer
Diemel

[nach oben]
Treffpunkt: 18.30h, Frau Römer erwartet Sie im Foyer des Carolinums

In der "blauen Stunde" spazieren Sie am Diemelufer entlang und begegnen Kohle und Bohne, hören von Blutwurst und Leberwurst, dem süßen Brei und vielen anderen Grimm’schen "Märchen aus erster Hand". Am Rande des original Märchenwaldes führt der Rückweg nach Bad Karlshafen. Ca. 5 km, keine nennenswerte Steigung.

Anmeldung an der Rezeption bis 11.00 h. T. 0 56 72 – 1810
(5,-/P, Ermäßigung mit Kurkarte)
1. November 2014Erwanderte Heimatkunde und Nostalgie
Carlsplatz

[nach oben]
Treffpunkt: 13.30h, Frau Römer erwartet Sie im Foyer des Carolinums

Wandern Sie mit Frau Römer über den Hugenottenturm auf das Hersteller Feld und besuchen Sie das beliebte Bauernhofcafé Erlenhof. Hier gibt es Kaffee und hausgemachten Kuchen. Im Bauernhofmuseum können Sie Heimatkunde und Nostalgie erleben und wieder entdecken. Rund 200 originale Exponate dokumentieren bäuerliches Leben und zeigen, wie die zunehmende Technisierung nicht nur Pferde- und Ochsengespanne, sondern auch den Menschen verdrängte. Zurück wandern Sie über das Heerlager Karls des Großen zum Kaiserstein und überqueren an der Farbmühle die Diemel. Bitte tragen Sie geeignetes Schuhwerk. Ca. 10 km.

Anmeldung an der Rezeption bis 11.00 h. T. 0 56 72 – 1810
(5,-/P, Ermäßigung mit Kurkarte)
2. November 2014Wanderung über die Märchenwege Richtung Helmarshausen
Märchenwald

[nach oben]
Treffpunkt: 13.30h, Frau Römer erwartet Sie im Foyer des Carolinums

Dorothe Römer führt Sie durch den Märchenwald der Brüder Grimm auf dem Dornröschenweg bis vor die alte Klosterburgstadt Helmarshausen. Der Rückweg führt über den Rotkäppchenweg oberhalb der lauschigen Diemel nach Bad Karlshafen. Bitte achten Sie auf geeignetes Schuhwerk. Ca. 8 km.

Anmeldung an der Rezeption bis 11.00 h. T. 0 56 72 – 1810
(5,-/P, Ermäßigung mit Kurkarte)
2. November 2014Herbstpunsch mit Zwiebelkuchen
Märchenwald

[nach oben]
Gewölbe des Hugenottischen Weinhauses J. Römer, 16.00h - 18.00h

Um Anmeldung bis 31. Oktober wird gebeten, T. 0 56 72 – 331 oder pinot@weinhandlung-roemer.de
3. November 2014Hugenottenkind - Lesung mit Dorothe Römer
Dorothe Römer

[nach oben]
Treffpunkt: 19.00h, im Café des Carolinums

Vor über 300 Jahren flohen hunderttausende evangelische Christen vor dem intoleranten Regime des französischen Sonnenkönigs. Besonders protestantische Fürstentümer in Deutschland freuten sich über diese hochgebildeten Einwanderer. Sie beeinflussten maßgeblich die deutsche Kultur und Sprache. Dorothe Römer, selbst ein Hugenottenkind, berichtet auf unterhaltsame Weise von den Spuren der Hugenotten und Waldenser, in Deutschland. Besonderes Augenmerk wird dabei auf die Hugenottenstadt Bad Karlshafen und das Weserbergland gelegt.

Anmeldung an der Rezeption bis 11.00 h. T. 0 56 72 – 1810
(5,-/P, Ermäßigung mit Kurkarte)
5. November 2014Stadtspaziergang am Wasser entlang
Kanal

[nach oben]
Treffpunkt: 18.30h, Frau Römer erwartet Sie im Foyer des Carolinums

Der geheimnisvolle Sabatje-Fluß, die Wassermühle, der unvollendete Kanal des Landgrafen, Hessische Soldaten im Hafen, die Schlagd und die Affeninsel auf dem Meere: Erkunden Sie mit Dorothe Römer die Wasserläufe der Hafenstadt. Ein Spaziergang in der Ebene.

Anmeldung an der Rezeption bis 11.00 h. T. 0 56 72 – 1810
(5,-/P, Ermäßigung mit Kurkarte)
6. November 2014Die verborgenen Schätze der Hugenottenstadt
Hotel Zum Schwan

[nach oben]
Treffpunkt: 19.00h, Frau Römer erwartet Sie im Foyer des Carolinums

Das Hotel zum Schwan
Heute besichtigen Sie mit Frau Römer das Hotel zum Schwan, das im vorigen Jahrhundert zu den besten Häusern Deutschlands gehörte. Als Kind einer alteingesessenen Bad Karlshafener Familie erzählt Frau Römer Historisches und Anekdoten aus der großen Vergangenheit dieses Hotels. Es besteht die Möglichkeit, im Hotel etwas zu trinken.

Anmeldung an der Rezeption bis 11.00 h. T. 0 56 72 – 1810
(5,-/P, Ermäßigung mit Kurkarte)
7. November 2014John Vaughan (USA) feat. Joe Kucera (CZ)
John Vaughan

[nach oben]
Kleinkunstabend im Alten Lager, E: 19.30h B: 20.00h

John Vaughan gehörte schon in den Siebzigern und Achtzigern zu den bekannten Singer-Songwritern der Berliner Szene. Seine Musik geht unter die Haut, wenn er vom Leben unterwegs erzählt, von Menschen, die er unterwegs getroffen hat, von Musikerkollegen und von seiner eigenen Biografie. Poetische Texte und ausgefeiltes Gitarrenspiel sind sein Markenzeichen. Der Prager Joe Kucera ist seit 1969 ein wichtiges Mitglied der Berliner Musikszene. Er spielt Saxophone und Querflöte quer durch alle Genres von Dixieland bis Rock, außerdem ist Joe auch Jazzkomponist. Homepage
8. November 2014Morgenwanderung zum Hugenottenturm
Hugenottenturm

[nach oben]
Treffpunkt: 10.00h, Frau Römer erwartet Sie im Foyer des Carolinums

"Was ist das für eine Burg?" Diese Frage bekommt Frau Römer täglich gestellt. Wandern Sie mit Frau Römer zum Hugenottenturm und hören Sie die Geschichten von der Kuh im Bett, der Juchhee und der hugenottischen Kaufmannsfamilie Davin. Bitte tragen Sie wandergeeignete Schuhe und nehmen Sie eine Wasserflasche mit. Ca. 2 km, zum Teil ansteigender Pfad.

Anmeldung an der Rezeption bis Freitag 11.00 h. T. 0 56 72 – 1810
(5,-/P, Ermäßigung mit Kurkarte)
9. November 2014Wandern Sie mit Frau Römer zum Lug ins Land
Berg und Tal

[nach oben]
Treffpunkt: 13.30h, Frau Römer erwartet Sie im Foyer des Carolinums

Dieser Aussichtspunkt mit herrlichem Blick auf das Tal der Oberweser liegt etwas versteckt im Wald über den Steilhängen. Der Weg dorthin führt über einen romantischen Wanderpfad mit anfänglicher Steigung hinauf in den Hochwald. Von der Sohnrey-Höhe wird man mit einem der besten Ausblicke im Weserbergland belohnt. An der Schutzhütte am Lug ins Land wird pausiert. Frau Römer berichtet Ihnen während der Wanderung von Wilddieben und dem Alltag der Menschen in den Sollingdörfern während der vergangenen Jahrhunderte. Bitte tragen Sie Wanderschuhe, lange Hosen und bringen eine Wasserflasche mit. Ca. 9 km.

Anmeldung bis 11.00 Uhr an der Rezeption. T. 0 56 72 – 1810
(5,-/P, Ermäßigung mit Kurkarte)
10. November 2014Märchenwanderung mit Frau Römer
Diemel

[nach oben]
Treffpunkt: 18.30h, Frau Römer erwartet Sie im Foyer des Carolinums

In der "blauen Stunde" spazieren Sie am Diemelufer entlang und begegnen Kohle und Bohne, hören von Blutwurst und Leberwurst, dem süßen Brei und vielen anderen Grimm’schen "Märchen aus erster Hand". Am Rande des original Märchenwaldes führt der Rückweg nach Bad Karlshafen. Ca. 5 km, keine nennenswerte Steigung.

Anmeldung an der Rezeption bis 11.00 h. T. 0 56 72 – 1810
(5,-/P, Ermäßigung mit Kurkarte)
12. November 2014Dorothe Römer Lesung "Ein fröhlich Gemüt und edler Wein"
Weinprobe

[nach oben]
Treffpunkt: 19.00h, Frau Römer erwartet Sie im Foyer des Carolinums

Humorvolle Kurzgeschichten von und mit Frau Römer im Gewölbe des Hugenottischen Weinhauses: Wie beim Wein, wo von versteckten Aromen, vom Schmecken, vom Wirkenlassen und Nuancierungen, die erkannt sein wollen, die Rede sein kann, so ist es auch mit diesem keinesfalls trockenen Buch. Wenn es nicht despektierlich wäre, käme einem dabei "leicht süffig" als Adjektiv entgegen. Historische Erläuterungen, die ohne, umso mehr aber mit einem Schluck guten Weines genossen werden können. Vom Wein, dessen Wirkung, ebenfalls dessen Auswirkungen ist zu lesen. Stets schelmisch, immer auch mit dem Blick von außen, vom schmunzelnden Beobachter gesehen. Wie nebenbei hört man Erfahrenswertes, wie selbst erlebt, zumindest aber bekannt vorkommend, bleiben einem die anekdotischen Erlebnisse in Erinnerung. Beachten Sie bei der Wahl Ihrer Kleidung den Weinkeller. Das Gewölbe ist barrierearm. Zum WC führt eine Treppe hinauf. Verlagsflyer zum Buch (PDF)

Anmeldung an der Rezeption bis 11.00 Uhr. T. 0 56 72 – 1810
(5,-/P, Ermäßigung mit Kurkarte)
13. November 2014Paul O'Brien
Paul O'Brien

[nach oben]
Kleinkunstabend im Alten Lager, E: 19.30h, B: 20.00h

Paul O'Brien ist ein Sänger, Songwriter und Instrumentalist mit der Gabe, direkt den emotionalen Kern seiner gesungenen Geschichten zur Sprache zu bringen und seine Zuhörer einzubeziehen. Als katholischer Ire wuchs er in England auf und verbrachte seine ersten zwanzig Musikerjahre damit, traditionelle irische Musik in Pubs, Folkclubs und auf Festivals zu spielen. 2004 wechselte er nach Kanada und begann dort, eigene Songs zu schreiben. "Er ist ein Zuhörer, der wahre Geschichten in die Sprache der Musik verwandelt", sagte Mike Scott (Ashby Folk Festival, UK) über ihn.
Weitere Information (PDF) | Homepage
15. November 2014Wandern Sie mit Dorothe Römer zum "Weser-Skywalk"
Skywalk

[nach oben]
Treffpunkt: 09.00h, Frau Römer erwartet Sie im Foyer des Carolinums

Hoch über der Weser schwebt auf den Hannover’schen Klippen die Aussichtsplattform. Ein großartiger Ausblick von Bad Karlshafen bis nach Beverungen belohnt für den Aufstieg auf ca. 180 Meter Höhe. Bitte tragen Sie Wanderschuhe und nehmen eine Wasserflasche mit. Eine Kaffeepause wird eingelegt. Ca. 7 km.

Anmeldung an der Rezeption bis Samstag 11.00 h. T. 0 56 72 – 1810
(5,-/P, Ermäßigung mit Kurkarte)
16. November 2014Wanderung auf dem Hugenotten- und Waldenserpfad
Hugenottenpfad

[nach oben]
Treffpunkt: 13.30h, Frau Römer erwartet Sie im Foyer des Carolinums

Bad Karlshafen ist das Ziel dieses internationalen Kultur-Fernwanderweges, der seinen Anfang im südfranzösischen Poet Laval nimmt. Vorbei an der Himmelsleiter führt Sie Frau Römer auf halber Höhe des Weserhanges bis zu den Franzosenwiesen bei Waldesruh. Weiter geht es durch ein kleines Tal hinauf auf die Sieburg, mitten in den Märchenwald. Ob Sie weißen Hirschen, schwarzen Schwänen oder Luchsen begegnen? Wer weiß – in der kaum berührten Natur des Reinhardswaldes ist all das möglich. Ca. 11 km. Der größte Teil des Weges verläuft ohne Steigung. Bitte achten Sie auf wandergeeignetes Schuhwerk.

Anmeldung an der Rezeption bis 11.00 h. T. 0 56 72 – 1810
(5,-/P, Ermäßigung mit Kurkarte)
17. November 2014Die verborgenen Schätze
Abendstimmung

[nach oben]
Treffpunkt: 18.30h, Frau Römer erwartet Sie im Foyer des Carolinums

Die Hugenottenstadt Bad Karlshafen
Wer war zuerst da? Die Hugenotten oder das Weserstädtchen? Warum wollte Landgraf Carl zu Hessen eine Hafenstadt an der Weser bauen? Was wurde aus dem Kanal? Wer entdeckte das weiße Gold? Entdecken Sie mit Frau Römer die Besonderheiten der barocken Planstadt. Ein Spaziergang in der Ebene. Barrierefrei. Bitte tragen Sie warme Kleidung.

Anmeldung an der Rezeption bis 11.00 h. T. 0 56 72 – 1810
(5,-/P, Ermäßigung mit Kurkarte)
19. November 2014Märchenlesung mit Dorothe Römer
Gebrüder Grimm

[nach oben]
Beginn: 19h, Carolinum-Café

Frau Römer liest aus der Urfassung der Grimm’schen Märchen Geschichten von Kohle und Bohne, der beleidigten Blutwurst, Falada und vielen mehr.

Anmeldung an der Rezeption bis 11.00 h. T. 0 56 72 – 1810
(5,-/P, Ermäßigung mit Kurkarte)
20. November 2014Abendspaziergang mit Frau Römer
Kellerhals

[nach oben]
Treffpunkt: 18.30h, Frau Römer erwartet Sie im Foyer des Carolinums

Leben und arbeiten im hochdenkmalgeschützten Bereich
Frau Römer spaziert mit Ihnen durch die denkmalgeschützte Hugenottenstadt und lenkt dabei Ihr Augenmerk auf alteingesessene Gewerbetriebe. Sie erfahren etwas über die Herausforderungen für Bewohner und Geschäfte und die teilweise unkonventionelle und phantasievollen Lösungen der Nordhessen.

Anmeldung bis 11.00 Uhr an der Rezeption. T. 0 56 72 – 1810
(5,-/P, Ermäßigung mit Kurkarte)
24. November 2014Schirasades Nächte
Nacht

[nach oben]
Treffpunkt: 19.00h, Frau Römer erwartet Sie im Café des Carolinums

Liebes- und Wundergeschichten aus 1001 Nacht
Dorothe Römer entführt Sie in die bunte Welt des Morgenlandes. Anders als die bezaubernde, listige Schirasade wird Frau Römer Ihnen die orientalischen Geschichten bis zu Ende erzählen.

Anmeldung an der Rezeption bis 11.00 h. T. 0 56 72 – 1810
(5,-/P, Ermäßigung mit Kurkarte)
26. November 2014Stadtspaziergang am Wasser entlang
Kanal

[nach oben]
Treffpunkt: 18.30h, Frau Römer erwartet Sie im Foyer des Carolinums

Der geheimnisvolle Sabatje-Fluß, die Wassermühle, der unvollendete Kanal des Landgrafen, Hessische Soldaten im Hafen, die Schlagd und die Affeninsel auf dem Meere: Erkunden Sie mit Dorothe Römer die Wasserläufe der Hafenstadt. Ein Spaziergang in der Ebene.

Anmeldung an der Rezeption bis 11.00 h. T. 0 56 72 – 1810
(5,-/P, Ermäßigung mit Kurkarte)
27. November 2014Märchenwanderung mit Frau Römer
Diemel

[nach oben]
Treffpunkt: 18.30h, Frau Römer erwartet Sie im Foyer des Carolinums

In der "blauen Stunde" spazieren Sie am Diemelufer entlang und begegnen Kohle und Bohne, hören von Blutwurst und Leberwurst, dem süßen Brei und vielen anderen Grimm’schen "Märchen aus erster Hand". Am Rande des original Märchenwaldes führt der Rückweg nach Bad Karlshafen. Ca. 5 km, keine nennenswerte Steigung.

Anmeldung an der Rezeption bis 11.00 h. T. 0 56 72 – 1810
(5,-/P, Ermäßigung mit Kurkarte)
28. November 2014Urban Swing Workers - Swingglöckchen
Urband Swing Workers

[nach oben]
Kleinkunstabend im Alten Lager, E: 19.30h, B: 20.00h

Mit "Swing, Glöckchen!" präsentieren die Städtischen Swingarbeiter ein Weihnachtsprogramm und eine CD der besonderen Art. So vielfältig, wie das Fest der Liebe auf dieser Erde gefeiert wird, so vielfältig erklingen die Lieder der drei Musiker, die in überraschenden Arrangements alte Traditionen frisch aufpolieren. Fröhliche Weihnacht als Salsa, Ihr Kinderlein kommet als ChaCha, das Swing-Glöckchen und noch viele Überraschungen mehr bereichern die Vorweihnachtszeit mit einer gelassenen Unbekümmertheit. Natürlich dürfen die amerikanischen Weihnachtsklassiker nicht fehlen, und so geleitet Sie Rudolph, the red nosed reindeer durch das Winter Wonderland zur White Christmas. Frohe Weihnachten! Homepage
30. November 2014Wanderung über Märchenwege > Gemeindefest Helmarshausen.
Urwald Sababurg

[nach oben]
Treffpunkt: 13.30h, Frau Römer erwartet Sie im Foyer des Carolinums

Frau Römer führt Sie durch den Märchenwald der Brüder Grimm auf dem Dornröschenweg bis in die alte Klosterburgstadt Helmarshausen zum traditionellen Gemeindefest in der Klosteranlage. Der Rückweg führt bequem und ohne Steigung über den Sonnenweg nach Karlshafen. Ca. 10 km.

Anmeldung an der Rezeption bis 11.00 h. T. 0 56 72 – 1810
(5,-/P, Ermäßigung mit Kurkarte)
2. Dezember 2014Stadtspaziergang am Wasser entlang
Kanal

[nach oben]
Treffpunkt: 18.30h, Frau Römer erwartet Sie im Foyer des Carolinums

Der geheimnisvolle Sabatje-Fluß, die Wassermühle, der unvollendete Kanal des Landgrafen, Hessische Soldaten im Hafen, die Schlagd und die Affeninsel auf dem Meere: Erkunden Sie mit Dorothe Römer die Wasserläufe der Hafenstadt. Ein Spaziergang in der Ebene.

Anmeldung an der Rezeption bis 11.00 h. T. 0 56 72 – 1810
(5,-/P, Ermäßigung mit Kurkarte)
3. Dezember 2014Die verborgenen Schätze der Hugenottenstadt
Hotel Zum Schwan

[nach oben]
Treffpunkt: 19.00h, Frau Römer erwartet Sie im Foyer des Carolinums

Das Hotel zum Schwan
Heute besichtigen Sie mit Frau Römer das Hotel zum Schwan, das im vorigen Jahrhundert zu den besten Häusern Deutschlands gehörte. Als Kind einer alteingesessenen Bad Karlshafener Familie erzählt Frau Römer Historisches und Anekdoten aus der großen Vergangenheit dieses Hotels. Es besteht die Möglichkeit, im Hotel etwas zu trinken.

Anmeldung an der Rezeption bis 11.00 h. T. 0 56 72 – 1810
(5,-/P, Ermäßigung mit Kurkarte)
4. Dezember 2014Dorothe Römer Lesung "Ein fröhlich Gemüt und edler Wein"
Weinprobe

[nach oben]
Treffpunkt: 19.00h, Frau Römer erwartet Sie im Foyer des Carolinums

Humorvolle Kurzgeschichten von und mit Frau Römer im Gewölbe des Hugenottischen Weinhauses: Wie beim Wein, wo von versteckten Aromen, vom Schmecken, vom Wirkenlassen und Nuancierungen, die erkannt sein wollen, die Rede sein kann, so ist es auch mit diesem keinesfalls trockenen Buch. Wenn es nicht despektierlich wäre, käme einem dabei "leicht süffig" als Adjektiv entgegen. Historische Erläuterungen, die ohne, umso mehr aber mit einem Schluck guten Weines genossen werden können. Vom Wein, dessen Wirkung, ebenfalls dessen Auswirkungen ist zu lesen. Stets schelmisch, immer auch mit dem Blick von außen, vom schmunzelnden Beobachter gesehen. Wie nebenbei hört man Erfahrenswertes, wie selbst erlebt, zumindest aber bekannt vorkommend, bleiben einem die anekdotischen Erlebnisse in Erinnerung. Beachten Sie bei der Wahl Ihrer Kleidung den Weinkeller. Das Gewölbe ist barrierearm. Zum WC führt eine Treppe hinauf. Verlagsflyer zum Buch (PDF)

Anmeldung an der Rezeption bis 11.00 Uhr. T. 0 56 72 – 1810
(5,-/P, Ermäßigung mit Kurkarte)
5. Dezember 2014Klosterburgstadt Helmarshausen
Urwald Sababurg

[nach oben]
Treffpunkt: 15.00h, Frau Römer erwartet Sie im Foyer des Carolinums

Wandern Sie mit Dorothe Römer über die alte Bahntrasse in die Klosterburgstadt Helmarshausen. Entlang des alten Mönchspfades, dem Weg der Wünsche, führt der Rückweg über den Burgberg zurück nach Bad Karlshafen. Ca. 7km befestigte Wanderwege, eine Steigung.

Anmeldung an der Rezeption bis 11.00 h. T. 0 56 72 – 1810
(5,-/P, Ermäßigung mit Kurkarte)
6. DezemberWeinverkostung
Dorothe Römer

[nach oben]
Weihnachtsmarkt im Carolinum
11. Dezember 2014Hugenottenkind - Lesung mit Dorothe Römer
Dorothe Römer

[nach oben]
Treffpunkt: 19.00h, im Café des Carolinums

Vor über 300 Jahren flohen hunderttausende evangelische Christen vor dem intoleranten Regime des französischen Sonnenkönigs. Besonders protestantische Fürstentümer in Deutschland freuten sich über diese hochgebildeten Einwanderer. Sie beeinflussten maßgeblich die deutsche Kultur und Sprache. Dorothe Römer, selbst ein Hugenottenkind, berichtet auf unterhaltsame Weise von den Spuren der Hugenotten und Waldenser, in Deutschland. Besonderes Augenmerk wird dabei auf die Hugenottenstadt Bad Karlshafen und das Weserbergland gelegt.

Anmeldung an der Rezeption bis 11.00 h. T. 0 56 72 – 1810
(5,-/P, Ermäßigung mit Kurkarte)
12. Dezember 2014Liederjan
Liederjan

[nach oben]
Ehemaliges Likörlager, E:19.30h B:20:00h

"Loses zum Fest" - Liederjans Weihnachtsspezial

Da kommen sie, die drei Scheinheiligen aus dem Nordenland: Hanneluja, Michaelius und Jörgior, die weisen Liederjanis. Sie bringen Weinrauch, Mürre und Doppelkorn und singen Loses zum Fest. Sie folgen dem Stern von Benzlehem, und siehe da: Es ist Frieden auf der A 7, denn es ist Stau. Und die Hirten auf dem Felde treiben ihre Lammkoteletts in die Tiefkühltruhe, folgen den Plakathinweisen und amüsieren sich bei Liederjan, denn hier weihnachtet es gar heftiglich. Jahr um Jahr haben sich die Drei nämlich im Christbaumkugelhagel, an den Hallelujastauden und im Messernahkampf um die Weihnachtsgänse ihr Lametta reichlich verdient. Auf jedem ihrer 37,4 Instrumente können sie so gnadenlos tirilieren, dass auch in den wohlbeheiztesten Stuben spontanes Schneetreiben einsetzt, durchmischt mit Konfetti. Ihr Satzgesang ist verteufelt engelsgleich, entrückt wie die B-Tonarten in Kreuzlingen, Nun aber: Licht aus! Kerze an! Her mit den Geschenken! Homepage
13. Dezember 2014Wandern Sie mit Dorothe Römer zum "Weser-Skywalk"
Skywalk

[nach oben]
Treffpunkt: 09.00h, Frau Römer erwartet Sie im Foyer des Carolinums

Hoch über der Weser schwebt auf den Hannover’schen Klippen die Aussichtsplattform. Ein großartiger Ausblick von Bad Karlshafen bis nach Beverungen belohnt für den Aufstieg auf ca. 180 Meter Höhe. Bitte tragen Sie Wanderschuhe und nehmen eine Wasserflasche mit. Eine Kaffeepause wird eingelegt. Ca. 7 km.

Anmeldung an der Rezeption bis Samstag 11.00 h. T. 0 56 72 – 1810
(5,-/P, Ermäßigung mit Kurkarte)
14. Dezember 2014Wanderung über die Märchenwege am Königsberg
Märchenwald

[nach oben]
Treffpunkt: 13.30h, Frau Römer erwartet Sie im Foyer des Carolinums

Dorothe Römer führt Sie durch den Märchenwald der Brüder Grimm auf dem Dornröschenweg bis vor die alte Klosterburgstadt Helmarshausen. Der Rückweg führt über den Rotkäppchenweg oberhalb der lauschigen Diemel nach Bad Karlshafen. Bitte achten Sie auf geeignetes Schuhwerk. Ca. 8 km.

Anmeldung an der Rezeption bis 11.00 h. T. 0 56 72 – 1810
(5,-/P, Ermäßigung mit Kurkarte)
17. Dezember 2014Märchenlesung mit Dorothe Römer
Gebrüder Grimm

[nach oben]
Beginn: 19h, Carolinum-Café

Frau Römer liest aus der Urfassung der Grimm’schen Märchen Geschichten von Hurleburlebutz, Hans Dumm, Falada und vielen mehr.

Anmeldung an der Rezeption bis 11.00 h. T. 0 56 72 – 1810
(5,-/P, Ermäßigung mit Kurkarte)
18. Dezember 2014Stadtspaziergang am Wasser entlang
Kanal

[nach oben]
Treffpunkt: 18.30h, Frau Römer erwartet Sie im Foyer des Carolinums

Der geheimnisvolle Sabatje-Fluß, die Wassermühle, der unvollendete Kanal des Landgrafen, Hessische Soldaten im Hafen, die Schlagd und die Affeninsel auf dem Meere: Erkunden Sie mit Dorothe Römer die Wasserläufe der Hafenstadt. Ein Spaziergang in der Ebene.

Anmeldung an der Rezeption bis 11.00 h. T. 0 56 72 – 1810
(5,-/P, Ermäßigung mit Kurkarte)
19. Dezember 2014Wanderung mit Frau Römer zum Erlenhofcafé bei Herstelle
Carlsplatz

[nach oben]
Treffpunkt: 13.30h, Frau Römer erwartet Sie im Foyer des Carolinums

Über den Hugenottenturm und das Dreiländereck führt Sie Frau Römer auf das Hersteller Feld in das weihnachtlich dekorierte, gemütliche Bauernhofcafé, in dem Sie sich mit hausgemachtem Kuchen verwöhnen können. Im Bauernhofmuseum können Sie Heimatkunde und Nostalgie erleben und wieder entdecken. Rund 200 originale Exponate dokumentieren bäuerliches Leben und zeigen, wie die zunehmende Technisierung nicht nur Pferde- und Ochsengespanne, sondern auch den Menschen verdrängte. Zurück wandern Sie durch das Heerlager Karls des Großen zum Kaiserstein und überqueren an der Farbmühle die Diemel. Bitte tragen Sie geeignetes Schuhwerk. Ca. 10 km.

Anmeldung an der Rezeption bis 11.00 h. T. 0 56 72 – 1810
(5,-/P, Ermäßigung mit Kurkarte)
19. Dezember 2014Programm 51-14
Dorothe Römer

[nach oben]
Ehemaliges Likörlager, E:19.30h B:20:00h

Kleinkunst Ratatouille: Weihnachtsfeier der Bad Karlshafener Kleinkunstbühne

Die Weihnachtsfeier der Römerschen Kleinkunstbühne ist eine Melange aus viel Musik, Geschichten und Bildern, die sich nicht zwingend inhaltlich mit Weihnachten beschäftigen. Die besondere Stimmung entsteht durch das gemeinschaftliche Erlebnis in freundschaftlicher Atmosphäre, die das Publikum ausdrücklich mit einschließt. Die Freude an Kreativität, der eigenen und der Kreativität anderer ist das Bindeglied und das Geheimnis dieses zauberhaften Abends im Alten Lager des Bad Karlshafener Römers. 2014 wirken mit: Spirited Ireland, Die Rindermänner, Milena Busch und Dorothe Römer.
21. Dezember 2014Wanderung über den Burgberg zur Krukenburg
Krukenburg

[nach oben]
Treffpunkt: 13.30h, Frau Römer erwartet Sie im Foyer des Carolinums

Dorothe Römer führt Sie durch die Anlage der Krukenburg. Der erste Bau auf dem Krukenberg war eine hölzerne Taufkirche, die Johannes dem Täufer gewidmet wurde. Sie entstand im Jahre 1126, als Helmarshausen noch „Helmerateshusa“ genannt wurde. Kaum 100 Jahre später entstand um diese herum eine ebenso ungewöhnliche Befestigungsanlage - die Krukenburg. Der kurze Rückweg führt den wildromantischen Weg am Kuhberg hinunter. Bitte achten Sie auf wandergerechtes Schuhwerk. Ca. 4 km. Der Eintritt zur Burganlage kostet ca. 1,00 Euro.

Anmeldung an der Rezeption bis 11.00 h. T. 0 56 72 – 1810
(5,-/P, Ermäßigung mit Kurkarte)
22. Dezember 2014Märchenwanderung mit Frau Römer
Diemel

[nach oben]
Treffpunkt: 18.30h, Frau Römer erwartet Sie im Foyer des Carolinums

In der "blauen Stunde" spazieren Sie mit Fackeln am Diemelufer entlang und begegnen Kohle und Bohne, hören von Blutwurst und Leberwurst, dem süßen Brei und vielen anderen Grimm’schen "Märchen aus erster Hand". Am Rande des original Märchenwaldes führt der Rückweg nach Bad Karlshafen. Ca. 5 km, keine nennenswerte Steigung.

Anmeldung an der Rezeption bis 11.00 h. T. 0 56 72 – 1810
(5,-/P, Ermäßigung mit Kurkarte)
25. Dezember 2014Wundersame und heitere Weihnachtsgeschichten
Weihnachten

[nach oben]
19.00h, Carolinum-Café

Dorothe Römer liest für Sie im Carolinum-Café von bemerkenswerten, lustigen und romantischen Begebenheiten zur Weihnachtszeit. Anmeldung an der Rezeption des Carolinums bis 11.00 Uhr, T. 0 56 72 - 1810.
26. Dezember 2014Kleine Wanderung über den Galerieweg
Plateau

[nach oben]
Treffpunkt: 16.00h, Frau Römer erwartet Sie im Foyer des Carolinums

Nach dem unvermeidlichen Aufstieg über den Ehlweg erreichen Sie das Plateau. Hoch über Bad Karlshafen mit traumhaften Ausblicken über die Weser und die Warburger Börde führt der Galerieweg am Rand der Sieburg entlang. Hier können Sie Fotos vom Hugenottenturm und dem Sängertempel aus ungeahnter Perspektive schießen. Geradewegs über die Hochebene, entlang der geheimnisvollen Sümpfe über Wiesenwege und durch den Wald führt der Rückweg zum Brandenberg. Bitte tragen Sie Wanderschuhe und lange Hosen. Bei warmem Wetter raten wir Ihnen, eine Wasserflasche mitzunehmen. Ca. 5 Km.

Anmeldung an der Rezeption bis 11.00 h. T. 0 56 72 – 1810
(5,-/P, Ermäßigung mit Kurkarte)
27. Dezember 2014Wandern Sie mit Frau Römer zum Lug ins Land
Berg und Tal

[nach oben]
Treffpunkt: 13.30h, Frau Römer erwartet Sie im Foyer des Carolinums

Dieser Aussichtspunkt mit herrlichem Blick auf das Tal der Oberweser liegt etwas versteckt im Wald über den Steilhängen. Der Weg dorthin führt über einen romantischen Wanderpfad mit anfänglicher Steigung hinauf in den Hochwald. Von der Sohnrey-Höhe wird man mit einem der besten Ausblicke im Weserbergland belohnt. An der Schutzhütte am Lug ins Land wird pausiert. Frau Römer berichtet Ihnen während der Wanderung von Wilddieben und dem Alltag der Menschen in den Sollingdörfern während der vergangenen Jahrhunderte. Bitte tragen Sie Wanderschuhe, lange Hosen und bringen eine Wasserflasche mit. Ca. 9 km.

Anmeldung bis 11.00 Uhr an der Rezeption. T. 0 56 72 – 1810
(5,-/P, Ermäßigung mit Kurkarte)
28. Dezember 2014Wanderung über die Märchenwege am Königsberg
Märchenwald

[nach oben]
Treffpunkt: 13.30h, Frau Römer erwartet Sie im Foyer des Carolinums

Dorothe Römer führt Sie durch den Märchenwald der Brüder Grimm auf dem Dornröschenweg bis vor die alte Klosterburgstadt Helmarshausen. Der Rückweg führt über den Rotkäppchenweg oberhalb der lauschigen Diemel nach Bad Karlshafen. Bitte achten Sie auf geeignetes Schuhwerk. Ca. 8 km.

Anmeldung an der Rezeption bis 11.00 h. T. 0 56 72 – 1810
(5,-/P, Ermäßigung mit Kurkarte)
30. Dezember 2014Kulinarisch-Literarischer Abend
Dorothe Römer

[nach oben]
Hotel zum Schwan, Rokokorestaurant in Bad Karlshafen, Conradi Strasse 3

Im hochdenkmalgeschützten Restaurant der berühmten Hotels, ein favorisierter Platz der historischen Prominenz im 20. Jahrhundert, unterhält Dorothe Römer mit Kurzgeschichten und Histörchen, der "Schwan" verwöhnt Sie mit einem köstlichen Menü. 22,00 Euro/Person. Vorbestellung erforderlich unter 05672 – 1044

Bad Karlshafen 2018 © J. Römer KG, Hugenottisches Wein- und Likörhaus seit 1838      Sitemap | Weinhaus auf Google+ | | Rechtliches | Seitenanfang